Ausflugslokal GeorgsburgGenau in der Mitte von Sachsen-Anhalt, am Ostrand des Harzes, an der Saale, deren Strand sich bereits wieder aufgehellt hat, liegt das alte, friedliche Städtchen Könnern. Es hat zwei Gesichter, das eine, nüchtern und sachlich nach Osten, Süden und Norden hin. Nach Westen, dort, wohin der Durchreisende nicht gleich gelangt, zeigt es sein romantisches, verträumtes Gesicht zum Fluss hin. Hier ist sie noch, die lichte Saaleaue mit ihren idyllischen Wanderwegen und stillen Weihern.

Das Saaletal mit seiner stark strukturierten naturräumlichen Gliederung hat für die Einwohner Könnerns eine besondere Bedeutung als Erholungsraum. Aufgrund der reichhaltigen Ausstattung des Gebietes, beispielsweise mit Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten, historischen Grabfeldern und Baudenkmälern sowie der Ausweisung des Naturparks "Unteres Saaletal", wird sich langfristig der Fremdenverkehr etablieren können. Auch der überregionale Saale-Radwanderweg von der Quelle bis zur Mündung trägt zur Bereicherung des Freizeitangebotes bei und erfreut sich großer Beliebtheit. Die Georgsburg, ein kleines Ausflugslokal direkt an der Saale gelegen, ist Anlaufpunkt für heimische wie auch für überregionale Erholungssuchende. Könnerns fast mittelalterlicher Stadtkern erwacht langsam aus seinem Winterschlaf und es kann viel entdeckt werden. In den kleinen, landschaftlich sehr reizvoll gelegenen Ortsteilen hat bereits ein Neuerwachen, eine Renaissance eingesetzt. Neben dem Saaletal stellen die Pingelschen Teiche nordwestlich von Lebendorf sowie die Bergbaufolgelandschaft um Gerlebogk weitere Erholungsräume dar. Die Fuhneaue, südöstlich von Lebendorf, ist ein landschaftlich reizvoller Naturraum. Hier wird derzeit an der Ausweisung des Fuhneradweges von Bernburg über die östlichen Ortsteile Könnerns bis nach Bitterfeld-Wolfen gearbeitet. Mittelfristig ist seitens der Stadt Könnern ein schonender, bedarfsgerechter Ausbau des Erholungsraumes vorgesehen, um den naturräumlichen und historischen Reichtum der Umgebung vielseitig erlebbar zu machen.

In den Ortsteilen Könnerns sind verschiedene Freizeiteinrichtungen wie Spiel- und Sportplätze,  Gaststätten, Jugendclubs, ein Kulturhaus sowie eine Bibliothek in Könnern selbst vorhanden. Darüber hinaus befindet sich in Zellewitz ein Naturhof. Der Naturhof Zellewitz wird vom Förderverein Arbeit und Bildung e. V. als Projekt "Leben vor 150 Jahren" betrieben. Ziel ist es unter anderem, das Leben auf dem Bauerhof interessierten Bürgern aufzuzeigen. Die in den Orten zahlreich ansässigen Vereine und die von ihnen durchgeführten Veranstaltungen bereichern das Freizeitangebot enorm. Überregionale Freizeit- und Erholungsgebiete wie der Harz, das Kyffhäusergebirge oder das Dessau-Wörlitzer Gartenreich sind sowohl mit dem PKW als auch mit dem ÖPNV in kurzer Zeit zu erreichen.